how to stay warm in winter

Bevor mein Freund und ich am Wochenende unseren Einkauf erledigt haben, wollten wir spontan noch mein Outfit knipsen und wurden bei Ankunft an der Location leider vom Schnee überrascht. Auch wenn es vielleicht nicht den Anschein macht, habe in diesem Outfit nicht allzu sehr gefroren, weil ich ein paar Tricks angewandt habe, mit denen man es auch ohne Skianzug draußen gut aushalten kann. Meine 5 Tipps & Tricks verrate ich euch nach dem Sprung!

On the weekend my boyfriend and I wanted to go shopping but then decided to take some photos of my outfit first. When we arrived at the location suddenly it started to snow. Now you might think that I must have been freezing in this outfit, but it was not too cold because I have 5 ways for you to stay warm in winter! 

1. I wear a thin down jacket under my wool coat. 2. I wear two „heatteach“ basics from Uniqlo under my turtle neck sweater, a top and a long sleeve. 3. I wear tights under my jeans, but can also wear thermo-leggings. 4. I wear short wool socks. 5. I wear a thermo-insole in my sneakers… Yup, it’s simple as that 🙂

Ja, ich weiß, dass Outfit ist nicht besonders winterlich und es finden sich bestimmt wieder genug die mit mir meckern. Aber keine Sorge! Da wir aber mit dem Auto unterwegs waren und uns nicht allzu lange draußen aufhalten mussten, wollte ich keinen dicken Wintermantel und UGG Boots anziehen. Das wäre für die Shopping-Tour zu warm gewesen. Stattdessen habe ich also ein schlichtes und bequemes Outfit gewählt, bestehend aus Rollkragenpulli, Mom Jeans, meinen neuen Reebok Sneakers und einem schwarzen Wollmantel. Was man nicht sieht, sind die Lagen darunter, die das Outfit eben doch Wintertauglich machen 🙂

Hier sind nun meine 5 Tricks, mit denen man bei den aktuellen Temperaturen auch mal „Knöchelfrei“ und ohne dicke Winterjacke rumlaufen kann:

  1. Ich trage unter dem Mantel eine dünne Daunenjacke von Uniqlo. Die habe ich mir letztes Jahr für die New York Fashion Week gekauft und sie hat mich bei -25 gerettet. Gibt’s auch als Weste, die trage ich aber nur bei schicken Anlässen unter meinem Trenchcoat, dessen Ärmel für eine Daunenjacke zu schmal geschnitten sind.

  2. Im Winter geht nichts ohne Thermo-Basics! Unter dem Rollkragenpulli trage ich noch ein Thermo-Unterhemd und ein Thermo-Longsleeve, beides ebenfalls von Uniqlo. Die halten wirklich was sie versprechen.

  3. Ich trage im Winter unter (je)der Jeans eine Strumpfhose. Das bisschen Stoff wirkt Wunder! Wer mag, kann auch eine Thermo-Leggings unter der Jeans tragen.

  4. Sieht man ebenfalls nicht: Ich trage kurze Wollsöckchen.

  5. Zu guter Letzt: Thermo- oder Lammfellsohlen in den Schuhen schützen ebenfalls vor Kälte.


Kiomi Coat, COS Turtleneck Sweater, ASOS Mom Jeans, Stella McCartney Bag, Reebok Sneakers 

6 Comments

  1. Januar 9, 2017 / 2:46 PM

    Liebes,
    auf den ersten Blick schaut dein Outfit nicht wirklich winter-, bzw. sogar schneetauglich aus. Aber mit all dem Wissen was du noch alles darunter anhattest darfst du damit auch im Winter vor dir Türe 😉
    Die Idee mit der dünnen Daunenjacke ist super! Auf sowas bin ich noch nicht gekommen, ich trage dann gefühlt 10 Strickteile übereinander und gleiche einem Michelinmännchen 😀
    Und Lammfellsohlen für die Schuhe sind das beste im Winter 🙂
    Toller Look <3
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  2. Charlott
    Januar 9, 2017 / 2:54 PM

    das sind gute tipps, ich frage mich dauernd wie die ganzen mädels stylish durch den winter kommen in ihren dünnen jacken 😀
    der genaue link zu der hose wäre super! 🙂

  3. Januar 9, 2017 / 4:14 PM

    Schönes Outfit, allerdings könnte ich noch so viel wärmende Schichten drunter tragen, beim Anblick der freiliegenden Knöcheln erfriere ich jetzt schon ^^

    Trotzdem gute Tipps, ich vergesse sie nur leider immer anzuwenden.
    x Gitta // http://www.gittawitzel.com

  4. ivanasworld
    Januar 18, 2017 / 5:36 PM

    Beautiful coat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.