Type and press Enter.

about quality time


In meinem heutigen Blogpost dreht sich alles um Quality Time, ins deutsche übersetzt um schöne Momente, aber auch um Qualität und Zeit im Allgemeinen. Je älter ich werde, desto mehr lege ich Wert darauf, wie ich meine freie Zeit am besten gestalte und vor allem aber auch mit wem ich sie verbringe. Mehr persönliche Worte, sowie ein maritimes Feel-Good Outfit gibt es nach dem Sprung…


Als ich klein war, hatte ich kein Zeitgefühl bzw. keinen Zeitdruck, ich war sorglos, frei und hatte – bis auf meine Hausaufgaben – keine großartigen Verpflichtungen. Meine Zeit habe ich schon immer am liebsten mit Freunden verbracht und auch die Tatsache, dass um mich herum alle gesund und munter waren, hat das Leben ungemein erleichtert.

Heute ist alles anders. Klar, schließlich ist man mittlerweile auch erwachsen geworden, aber es ist keinesfalls schlechter. Ich liebe mein Leben, bin im Einklang mit mir selber und insgesamt sehr glücklich. Heute hat man jedenfalls ganz andere Verpflichtungen, sowie niemals endende To-Do- Listen und je älter man wird, desto schneller rast auch die Zeit an einem vorbei. Ich kann gar nicht glauben, dass das erste Halbjahr bereits vorbei ist! Zeit einen Gang runter zu schalten? Durch meinen Job bin ich immer viel unterwegs und am Reisen, hinzu kommen noch die vielen Stunden im Home Office und auch wenn ich meinen Job unendlich liebe, habe ich vor einiger Zeit beschlossen, hin und wieder etwas kürzer zu treten, um etwas mehr Freizeit zu haben, die ich am liebsten mit meinem Freund, meiner Familie und meinen Freunden verbringe. Quality Time mit meinen Liebsten ist für mich das wichtigste, ich würde für sie jederzeit alles stehen und liegen lassen, schließlich ist das Leben zu kurz um nur 24/7 zu arbeiten. Man darf nie vergessen, dass Liebe und Freundschaft, neben Gesundheit, das wichtigste im Leben sind. Ich habe einen wundervollen Mann an meiner Seite und mein Freundeskreis ist nicht zu klein, aber auch ganz bewusst nicht zu groß.

Hinsichtlich Freundschaften, ist es da ein wenig wie mit Klamotten: Qualität statt Quantität. Ich habe lieber weniger, aber dafür echte Freunde, auf die immer verlass ist, anstatt 100 die mir nicht so nahe stehen. Auch bei Kleidung ist es bei mir so, dass ich lieber weniger habe, aber dafür echte Lieblingsteile, auf die ich immer wieder zurückgreife und die ich seit Jahren trage, bzw. auch noch in vielen Jahren tragen werde. Ich gönne mir hin und wieder lieber ein teureres, hochwertiges Teil anstatt im selben Wert 5 günstige Shirts zu kaufen, die oftmals nicht mehr als drei Wäschen überleben. Ja, Qualität hat seinen Preis und ich bin der Meinung, dass dieser in den meisten Fällen auch völlig gerechtfertigt ist. Ich habe beispielsweise mal im Atelier von Louis Vuitton live gesehen wie dort die Koffer und Taschen von Hand gefertigt werden, wie aufwändig und qualitativ der Prozess ist. Und nein, ich behaupte nicht, dass man ausschließlich teure Markenprodukte kaufen oder tragen muss. Das darf natürlich jeder für sich entscheiden und ich persönlich finde einen guten Mix super. Ich trage gerne Klamotten von High Street Bands und kombiniere diese dann mit dem einen oder anderen (Lieblings-)Teil von High Fashion Brands. So entstehen meiner Meinung nach immer sehr spannende und vielseitige Looks.

Das Bewusstsein für Qualität in Sachen Mode kam, wie auch die Wertschätzung der Zeit, im übrigen auch mit dem Alter. Oh man, das klingt irgendwie als wäre ich schon uralt, aber ihr wisst bestimmt wie ich das meine. Als Teenie habe ich darauf keinen besonders großen Wert gelegt und konnte mir durch Minijobs auch nicht die teuren Dinge leisten. Ich wollte damals lieber viel für wenig Geld. Heute setze ich vor allem auf hochwertige Basics, die ewig halten und die man wunderbar mit Trendteilen kombinieren kann. Gestreifte Shirts und lockere Jeanshosen zählen, wie ihr bereits wisst, zu meinen Favoriten in meiner Garderobe, weil sie so zeitlos sind und so vielseitig einsetzbar bar. Beides trage ich sowohl in meiner Freizeit, aber auch beruflich. Ihr habt auf meinem Blog schon eine Vielzahl an Outfits mit den beiden Basics gesehen: Mal casual wie heute, mal etwas schicker, mit hohen Schuhen und einer Lederjacke. Als ich neulich an einem Sonntag gemeinsam mit meinem Freund am Wannsee spazieren war (weil Quality Time!) habe ich dieses lässige und maritime Feel-Good Outfit getragen und weil es so gut zur Location gepasst hat und das Wetter so schön war, haben wir direkt noch ein paar Fotos geknipst. Übrigens stammen das Shirt, der Gürtel, die Jeans und die rosafarbenen Schuhe aus der neuen Kollektion von GANT! Die Marke habe ich vor einigen Jahren kenngelernt und sie steht für mich vor allem für zeitlose, klassische Mode und vor allem aber auch für Qualität. Das gestreifte Shirt ist bei mir ständig im Einsatz, es fühlt sich auf der Haut wunderbar weich an und die Nähte haben sich auch nach mehreren Wäschen noch nicht verzogen. Ebenfalls toll finde ich die Passform und das Material der 7/8 Jeans, sie ist schön locker geschnitten und einfach perfekt für Wohlfühl-Outfits wie dieses.

Wie gefällt euch denn das Outfit? Und wie steht ihr zum Thema Zeit und Qualität? Ich würde mich über euer Feedback sehr freuen 🙂

*GANT Shirt, Belt, Jeans, Shoes

Céline Sunglasses

Valentino Lock Bag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

10 comments

  1. Oh ja, ich merke auch immer mehr, wie wichtig es ist, einen Ganz runter zu schalten bzw. sich seine Zeit so einzuteilen, dass man daraus schöpfen kann, sich etwas gutes tut. Die Zeit ist so schnelllebig und ein vernünftiger Terminplan, in dem man sich seine Freiräume nimmt, immer wichtiger.
    Ich mag Dein Feel-Good-Outfit übrigens sehr 🙂

    Liebe Grüße,

    Tabea
    https://tabsstyle.com

  2. Ich sehe das genauso wie du und habe gerade auch erst einen Beitrag über die Zeit verfasst… Früher war man noch so unbeschwert und die Zeit schien unendlich. Leider ist dem nicht so und das merkt man wenn man älter wird, Verantwortung übertragen bekommt und einem die Stunden nur so davon rennen. Ich habe auch nur einen kleinen aber dafür sehr engen Kreis aus wahren Freunden und genauso geht es mit mittlerweile mit Kleidung. Qualität vor Quantität… Ich denke das ist meist wirklich ein Prozess des Reifens und Älter werdens 😉
    so genug philophische Worte 😉 Dein Outfit und die Bilder am Wannsee sind traumhaft!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    1. Liebe Kathi, wir hören uns an als wären wir urnalt 😛 Aber so ist es nun mal, die Zeit rennt und rennt und kommt leider nicht wieder zurück. Trotzdem wäre ich nicht gerne wieder klein, Erwachsensein gefällt mir gut. Wie sieht’s bei dir aus?

      PS: Merci! Freut mich, dass dir die Fotos gefallen 🙂 x

  3. Toller Look und wahre Worte 🙂 Ich finde auch dass man viel mehr auf Qualität als auf Quantität setzen sollte 🙂

    Alles Liebe,
    Fee

  4. Ich liebe blau-weiß gestreifte Oberteile. Und dein Outfit steht dr hervorragend. Ich habe leider auch immer öfter das Gefühl der Zeit hinter her zu rennen. Oftmals bin ich am Ende des Tages super kaputt weil ich lauter Dinge auf meiner to do Liste abgearbeitet habe. Ich habe eine Riesen Dach Terrasse aber schaffe es leider nur selten mich dort einfach mal zu entspannen und nichts tun ( ich muss gestehen ich gehöre zu denjenigen den es etwas schwer fällt nichts zu tun ) Ich habe mir auch fest vorgenommen die Zeit besser und für die wirklich wichtigen Dinge zu nutzen.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

    1. Liebe Caterina, dann hoffe ich mal, dass du das lange Wochenende nutzen kannst um deine Dachterrasse zu nutzen und ein wenig zur Ruhe zu kommen 🙂

  5. Ganz süßes Outfit!! Was Zeit und Qualität angeht, stimme ich dir auch zu. Ich habe jahrelang eine Doppelbelastung auf mich genommen (Ausbildung und Nebenjob, Teilzeitstelle und Vollzeitstudium) und nun arbeite ich nur noch Teilzeit was sich anfangs komisch angefühlt hat (und dann kamen Gedanken wie “ich bin nicht mehr wert”..bla bla), aber inzwischen genieße ich diesen Luxus der Freizeit ganz bewusst. Es werden auch andere Zeiten kommen, aber für meine Persönlichkeitsentwicklung war es ein ganz wichtiger Schritt sich mit mir selbst zu befassen, alleine nach Portugal zu reisen, mich mit Selbstliebe und Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Und Nachhaltigkeit ist zu einem relevanten Thema geworden – was tu ich mit meinem Konsum- und Ernährungsverhalten für oder gegen die Umwelt. Und so arbeite ich mich mit kleinen Schritten durch und bin so glücklich wie noch nie 🙂 Einen wunderbaren und liebevollen Mann an der Seite, ein Dach über dem Kopf, eine warme Mahlzeit, Gesundheit und Bildung und die Freiheit tun und lassen zu können was ich will – dafür bin ich unendlich dankbar.

    1. Schöne Worte, liebe Karo! Ich finde deine Entscheidung absolut richtig und freue mich, dass es die richtige für dich war 🙂 Das mit dem Teilzeitjob finde ich super, so habe ich es früher auch gemacht: Lieber mehr Freizeit als etwas mehr Geld auf dem Konto und Vollzeit!

      Beim letzten Punkt stimme ich dir auch voll und ganz zu, mehr braucht man nicht und ich bin genau für die selben Dinge sehr dankbar! x

  6. Super Outfit, würd ich genau so anziehen 😀 Du hast so recht, es ist echt wichtig mal ganz abzuschalten! Vor allem von dem ganzen Social Media “Stress”. Ich finde es so angenehm einfach mal das Handy wegzulegen und zu entspannen 😀
    xx leni von https://lenivienna.com

    1. Oh ja, das Handy müsste man noch viel öfter weglegen 🙂