Type and press Enter.

Caudalie Ocean Protect Sun Care

ANZEIGE // Der Sommer hat dieses Jahr zwar etwas länger auf sich warten lassen, dafür ist er jetzt aber so richtig da – mit über 30 Grad und einer Hitze, die sich Zuhause oder im Büro kaum ertragen lässt. Alle sehnen sich nach Sonne, Strand und Meer, inklusive mir. Doch so schön es auch ist Sonne zu tanken und am Teint zu arbeiten, es gibt auch Schattenseiten bzw. Gefahren für unsere Haut und die Natur, auf die ich nun, in Zusammenarbeit mit Caudalie, gerne näher eingehen möchte. 

Nach vielen Jahren der Forschung hat Caudalie einen Sonnenschutz entwickelt, der nicht nur unsere Haut schützt, sondern auch die Natur. Seit Mai ist die Ocean Protect Sonnenschutzlinie, bestehend aus fünf Produkten, nun auf dem Markt. Diese sind nicht toxisch für das marine Ökosystem und biologisch abbaubar. Wie wichtig das ist, führe ich etwas weiter unten auf. Ich habe alle Produkte für euch getestet und möchte euch gerne mehr über diese Herzensangelegenheit verraten. Denn Nachhaltigkeit geht uns alle etwas an und gemeinsam können wir großes bewirken.

Vorab möchte ich euch einen kurzen Überblick über die Caudalie Sonnenschutzlinie geben:

  • SONNENSCHUTZSPRAY LSF 50
  • SONNENSCHUTZSPRAY LSF 30
  • SONNENSCHUTZÖL LSF 30 (mein Favorit)
  • ANTI-FALTEN SONNENCREME LSF 50
  • ANTI-FALTEN SONNENCREME LSF 30 

Während einer Pressereise nach Bordeaux hatte ich die einmalige Chance alles über die neue Sonnenschutzline von Caudalie zu erfahren und sogar mit einem Laboranten von Caudalie zu sprechen, der an der jahrelangen Entwicklung beteiligt war und sein enormes Fachwissen mit allen geteilt hat. 

Alle Produkte der Ocean Protect Sonnenschutzlinie bieten den größtmöglichen Schutz vor UVA-/UVB-Strahlen und bewahrend die Haut vor Lichtalterung. Sie enthalten weder Alkohol noch Silikone und sind für alle Hauttypen geeignet. Die Sonnenschutzcremes und Sonnenschutzsprays enthalten zudem einen patentierten Anti-Aging Komplex mit zwei exklusiven Inhaltsstoffen aus der Weinrebe, die eine optimale Feuchtigkeitsversorgung bieten und empfindliche Haut beruhigen. 

Das Beste: Die Formeln sind wasser-resistent und kommen dabei ohne umweltschädliche Filter aus. Vor allem Octocrylen und Oxybenzon sind in vielen Sonnenschutzmitteln enthalten, da sie eine breiten UV Schutz bieten. Jedoch werden durch diese Sonnenschutzfilter u.a, Algen vergiftet – was wiederum dazu führt, dass Korallen sterben, weil sie ohne Algen nicht atmen und sich nicht ernähren können. Caudalie hat nun die sogenannte Ocean Protect Formel entwickelt: eine Kombination aus 4 Filtern, die durch ihren Synergieeffekt die Haut zuverlässig schützen, ohne die Natur zu belasten.

Passend zu diesem Thema lernten wir vor Ort Martin Colognoli kennen, einen der Gründer von Coral Guardian. Die gemeinnützige Organisation (NGO), hat sich das große Ziel gesteckt, Korallenriffe in Indonesien nachhaltig zu schützen und wieder aufzubauen. Eine großartige Sache, die ich in Zukunft auch gerne unterstützen werde. Für wenig Geld kann man gutes und wirklich sinnvolles tun: Für ca. 30€ kann man eine Koralle restaurieren und bekommt dafür ein Zertifikat samt Fotos und GPS-Koordinaten. Schaut unbedingt mal auf deren Homepage vorbei. Caudalie hat sich übrigens bei Coral Guardian dazu verpflichtet, bei einem Programm Namens „1% For The Planet“ zum Schutz und der Restauration der Korallenriffe mitzuwirken. Allein im Jahr 2019 konnten durch ihre Hilfe in Hatamin, Indonesien, mehr als 3.000 Korallen aus Zuchten umgesiedelt, wiederhergestellt und geschützt werden. Chapeau! Ich hoffe, dass noch mehr große Unternehmen nachziehen werden.

Allgemein konnte in Bordeaux viel über das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit lernen – und was das angeht, kann man nie auslernen. Oftmals sind es nur kleine Veränderungen im Alltag, die Großes bewirken können. Natürlich ist niemand auf diesem Planeten perfekt, doch sind kleine Schritte in die richtige Richtung allemal besser als gar keine. Ich verzichte z.B. 13 Jahre meines Lebens auf Fleisch und Fisch, esse immer seltener Käse und verzichte bereits seit Jahren auf Kuhmilch, ich habe meinen Plastikverbrauch stark eingeschränkt, oder sammle am Strand immer den Müll um mich herum auf – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Warum nicht auch auf eine Sonnenschutzlinie umsteigen, die gleichzeitig unsere Haut und die Natur schützt? Meine Mama und eine meiner besten Freundinnen direkt nach meiner Berichterstattung auch auf die neuen Caudalie Produkte umgestiegen, was mich sehr freut. Und natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr das auch tut und beim nächsten Sonnenbad an diesen Artikel denkt 🙂

Für mich war Sonnenschutz übrigens schon immer wichtig, ich verlasse niemals ohne das Haus. Weil meine Haut sensibel ist und ich viele Leberflecken habe. Und weil es einfach enorm wichtig ist, seine Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen und dem damit verbundenen Hautkrebsrisiko, sowie vorzeitiger Hautalterung zu schützen. Am liebsten verwende ich Lichtschutzfaktor (kurz LSF) 30 und 50. Dieser Index steht für einen Anti-Rötungsschutz (Anti-UVB) gemessen in einer Zeitdauer bis zu einer Hautreaktion. Beispielsweise bedeutet ein LSF 30, dass es mit Creme 30 Mal länger dauert, bis die Haut sich rötet, wie wenn man keine Creme aufgetragen hätte. Natürlich sollte man das Auftragen der Sonnenschutzprodukte regelmäßig wiederholen, vor allem wenn man im Wasser war. Wenn meine Haut noch gar nicht gebräunt ist oder ich stundenlang der Sonne ausgesetzt bin, verwende ich LSF 50. Sobald ich schon etwas gebräunt bin, oder wenn ich nicht allzu lange in der Sonne liege, reicht für meinen Hauttyp LSF 30 aus. 

Viele denken, dass man mit LSF nicht Braun wird und verzichten teilweise komplett darauf. Das kann allerdings fatale Folgen haben. Man sollte die Gefahr durch die Sonne niemals unterschätzen. Wusstet ihr z.B., dass Sonnenbrände im Kindesalter ein enormer Risikofaktor für schwarzen Hautkrebs im Alter sind? Meinen ersten richtigen Sonnenbrand hatte ich erst vor zwei Jahren, während unseres Roadtrips in den USA, als ich an einem bewölkten Tag ohne Sonnenschutz am Strand eingeschlafen bin. Es tat in den ersten Stunden höllisch weh, mein Körper war knallrot und mein Kopf schmerzte. Ich habe hoffentlich nicht mehr als zwei Fältchen und ein paar Pigmentflecken davongetragen – und habe auf jeden Fall daraus gelernt. 

Egal ob in Berlin, Bordeaux oder auf Ibiza – meine Caudalie Ocean Protect Produkte sind mein treuer Begleiter. Und wann immer es sich ergibt, erzähle ich den Menschen um mich herum von diesen wunderbaren Produkten und wie wichtig es ist, in Sachen Sonnenschutz umzudenken. Wir haben nur eine Erde und diese gilt es zu schützen. Ich hoffe sehr, dass ich euch mit diesem Artikel die Wichtigkeit vom Schutz eurer Haut und dem Schutz unseres Planeten etwas näherbringend konnte. Solltet ihr noch weitere Informationen benötigen, schaut gerne auf der Homepage von Caudalie vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.