Type and press Enter.

Istria Travel Diary 2016

Travel_Istrien_1_From_Above
Wer mir auf Instagram und Co folgt, hat die unzähligen Fotos aus meinem Urlaub bestimmt schon gesehen. Und weil mich so viele Fragen bezüglich der Reise, unserer Unterkunft und anderen Tipps erreicht haben, möchte ich in diesem Post gerne auf alles detaillierter eingehen und hoffentlich alle Fragen beantworten…

Travel_Istrien_2_Zagreb

Dieses Jahr haben mein Liebster und ich den Urlaub mit meiner besten Freundin und ihrem Freund verbracht und bereits drei Monate vor Abflug alles geplant und gebucht. Vor dem eigentlich Strandurlaub haben wir erst mal 3 Tage in Kroatiens wunderschöner Hauptstadt Zagreb verbracht. Grund war die Hochzeit der Cousine meines Freundes. Whoop Whoop! Ich habe mich jedenfalls bereits letztes Jahr hals über Kopf in Zagreb verliebt und kann jedem empfehlen dort im Sommer ein Wochenende zu verbringen.

Die Stadt ist klein, aber sehr fein und sie hat so viel zu bieten. Mir persönlich gefällt vor allem der Charme der Stadt, sowie die Ruhe und die Architektur, die ein absoluter Traum ist. Zu meinen Lieblingsplätzen gehören neben der Kathedrale und der überschaubaren Altstadt auch der Park Josipa Jurja Strossmayera, in dem man wunderbar entspannen und picknicken kann. Unweit vom diesem Park und dem Hauptbahnhof befindet sich ausserdem auch der botanische Garten. In der Altstadt führt eine Seilbahn zur Oberstadt, wo sich die schöne St.-Markus-Kirche befindet, sowie zuckersüße kleine Gassen und bunte Häuser die ein wenig an Montmartre in Paris erinnern. Unser Highlight war eine 30-minütige Stadtrundfahrt mit einem Oldtimer. Sightseeing mal anders – absolut empfehlenswert!

Wer in Zagreb mit dem Auto unterwegs ist, sollte unbedingt einen Abstecher zum Jarun-See machen, der sich im gleichnamigen Stadtteil befindet. Dabei handelt es sich um einen Freizeit- und Sportpark, der sowohl zum entspannen, joggen als auch zum baden geeignet ist. Wer am Abend einen englischsprachigen Film schauen möchte und lust auf einen Kinobesuch hat, dem empfehle ich einen Abstecher in die Shopping Mall City Center One East (okay, shoppen kann man dort natürlich auch ganz gut!). Dort werden im Cineplexx Kino alle Filme auf Englisch, mit kroatischem Untertitel, vorgeführt. Karten und Snacks gibt’s hier zum unverschämt günstigen Preis und die Kinosäle sind um einiges schöner und bequemer als viele Berliner Kinos…

Was Essen angeht, werden Veggies und Veganer es in Kroatien leider nicht besonders leicht haben. Ein paar Restaurants in Zagreb konnte ich dank der wundervollen und sehr hilfreichen Seite Happy Cow  (gibt es auch als App!) trotzdem noch ausfindig machen: Zrno Bistro und das Nishta Restaurant… Den leckersten Kuchen gibt es im Oranž Café!

Travel_Istrien_3_Pula

Nach dem Wochenende in Zagreb machten wir uns am Montagmorgen mit dem Auto auf den Weg nach Pula in Istrien. Dort hatten wir vorab eine schöne Wohnung über Airbnb gefunden, die nur eine Minute von dem berühmten Amphitheater entfernt war. Durch die gute Lage konnten wir in Pula alles zu Fuß erreichen, einkaufen gehen und sind so oft es ging durch die Stadt geschlendert und haben dabei einige Cafés und Restaurants getestet…

Travel_Istrien_3_Pula_2
Für meinen Geschmack könnte das Angebot in Sachen Essen in Istrien allgemein etwas abwechslungsreicher sein, denn fast alle Speisekarten sind identisch und werden von Fleisch und Fisch dominiert. Für Veggies und Veganer gibt es außer Salate oft nur sehr wenige, gute vegetarische Alternativen. Glücklicherweise haben wir bei uns in der Nähe das Raw Vegan Restaurant Shanti entdeckt, wo man z.B. für knapp 2€ frische (grüne) Säfte bekommt. Die beste Möglichkeit sich in Istrien gesund und vegetarisch/vegan zu ernähren ist ganz einfach im Apartment zu kochen. In den großen Supermärkten gibt es mittlerweile eine große Auswahl an passenden Produkten und zudem gibt es auch noch Bio&Bio, ein Organic Supermarkt. Das Restaurant Debeli i Mrsavi (Kandlerova ul. 26, 52100, Pula, Kroatien) war in Pula übrigens mit Abstand unser Favorit! Den Abend kann man in Pula ausklingen lassen, indem man am Sergierbogen Zlatna Vrata Straßenmusikern lauscht, am Hafen oder an der Burg entlang spaziert oder in einer der vielen Bars einen Drink genießt…

Travel_Istrien_4_Fazana

Unser Plan war es jeden Tag an einen anderen Ort in Istrien zu fahren – und das ist uns auch wunderbar gelungen. Die Halbinsel hat einfach so viel zu bieten und ihre Größe ist relativ überschaubar, so dass man mit dem Auto problemlos überall hinkommt. Der Kieselstrand in Fažana hat uns mitunter am besten gefallen. Wer genug Zeit hat kann mit einem Boot auf die gegenüberliegende Insel und den Nationalpark Brijun fahren. Leider haben wir es aber auch in diesem Jahr nicht einrichten können, also wieder ein Grund mehr nächstes Jahr erneut nach Istrien zu kommen 😉 Ansonsten hat uns ein kleiner Strand in der Nähe von Rovinj, der zur Beach Bar de Castelan gehört, auch sehr gut gefallen. Es war nie überfüllt und sehr ruhig, der Wellengang war gleich Null und die Beach Bar nebenan war auch sehr cool. An diesem Strand sind übrigens hin und wieder ein paar Nackedeis vorbeigekommen, da sich wohl in der nähe ein paar speziellere Strände befinden, ansonsten waren alle anderen am Strand bekleidet.

Travel_Istrien_4_Rovinj

Zu meinen Highlights unseres Urlaub zählten mit Abstand (nach Venedig!) ganz klar die beiden Abstecher nach Rovinj. Ein Ort wie im Bilderbuch und wie kein anderer. Wenn ihr eine Reise nach Istrien plant, müsst ihr unbedingt einen Stop in Rovinj einlegen! Am besten schlendert ihr ziellos durch die kleinen, süßen Gassen und erkundet die Stadt ganz in Ruhe, von unten nach oben. Ganz oben befindet sich eine uralte Kirche und ihr könnt von dort aus einen atemberaubend schönen Ausblick genießen. In Rovinj gibt es unzählige kleine Shops, in denen ihr Schmuck und andere Souvenirs von den Einheimischen kaufen könnt, sowie schöne Cafés und Restaurants. Ich kann euch das Tipico Old Town Restaurant (mit Veganen Optionen) empfehlen, sowie die Konoba Pizzeria (super Service, leckeres Essen und die beste Weinschorle in Istrien!). Für einen Drink am Abend kann ich euch die Mediterraneo Cocktail Bar empfehlen, die direkt am Meer gelegen ist. Das beste Eis haben wir bei B052 (Carera 65Rovinj 52210, Kroatien) gegessen. Yummy!

Travel_Istrien_6_Rovinj

Roving kann man meiner Meinung nach nicht toppen, andere schöne Orte gibt es natürlich trotzdem noch einige in Istrien. Auf unserem Plan stand noch eine Wanderung am Kamenjak in Premantura. Das riesige Naturschutzgebiet hat so viel zu bieten, plant hier auf jeden Fall einen ganzen Tag ein und kommt am besten mit dem Auto. Wir haben uns auf die Suche nach einer Grotte gemacht, sind aber leider nicht fündig geworden. Mitten im Nirgendwo half auch Google Maps nicht mehr… Nach der Wanderung haben wir es uns in der super coolen und abenteuerlichen  Safari Bar, die ich bereits letztes Jahr hier empfohlen habe, gemütlich gemacht und etwas gegessen. Hier kostet ein riesiger Teller mit Oliven (für mich nur die grünen!) und Käse übrigens nur knapp 3€. Anschließend haben wir noch den “Sandy Beach” gesucht, angeblich ein seltener Sandstrand in Istrien. Wir waren dann schockiert als wir “Plastic Beach” erreicht hatten. Überall lag Plastikmüll herum, der aus dem Meer angespült wurde.. Der einzig gute Sandstrand in Istrien den ich kenne ist der in Medulin!

Am Abend machten wir uns dann noch auf den Weg nach Porec. Wir waren ehrlich gesagt ein wenig traurig, dass wir erst so spät angekommen sind und die wunderschöne Stadt nicht bei Tageslicht gesehen haben. Kleine Gassen, bunte Häuser, einladende Cafés und Restaurants. Auch die Architektur war äußerst beeindruckend: Es gibt noch einige Überbleibsel aus der Römerzeit! In einer kleinen Gasse, die wie aus einem Märchen entsprungen aussah, hatten wir dann ein tolles Dinner und gönnten uns am Hafen zum Abschluss noch ein Eis. Den letzten Tag unseres Urlaubs verbrauchten wir in Umag, im Norden Istriens. Die Familie meines Freundes machte dort Urlaub und darum haben den Vormittag mit ihnen an einem wunderschönen Strand verbracht. Der perfekte Abschluss unserer Reise!

Falls ihr noch weitere Fragen habt, lasst es mich gerne wissen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

5 comments

  1. Das erinnert mich an meine Jugend, als ich mit meiner Familie mehrmals Urlaub in Istrien gemacht habe <3 Ist echt toll da! Und so preiswert. Lediglich die Steine am Strand habe ich in eher negativer Erinnerung. Aber mit einer Luftmatratze oder ähnlichem, war das immer sehr gut auszuhalten und das Wasser war so klar, wie sonst fast nirgendwo 🙂

  2. Ein wunderschöner Bericht über eure Zeit in Istrien <3 Da bekomme ich direkt Lust mein Köfferchen zu packen und los zu fahren. Ich war selbst noch nicht in Kroatien, aber bei den Bildern sollte ich dies schleunigst nachholen!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  3. Oooh wie toll, ich will auch unbedingt mal nach Kroatien. Ich bhab mir deine Guide gleich mal abgespeichert 🙂

    xx
    ani von ani hearts

  4. So ein schöner Beitrag 🙂
    Wirklich fast eine Schande, dass ich bisjetzt nur einmal in Kroatien war, obwohl ich eh in Österreich wohne und es relativ nah ist !
    Aber tolle Bilder <3

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

  5. Super tolle bilder und ein sehr ausführlicher Reisebericht. Vielen Dank.
    Hört sich wirklich sehr interessant an.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/